St. Rok-Kirche

Die Kirche, die in der 2. Hälfte des XVI. Jh. erbaut wurde, wird im Jahr 1601 zum 1. Mal namentlich genannt. Die Kirche wurde mehrere Male ausgebaut und mit sichtbaren Einflüssen aus der Gotik und der Romantik angereichert. Im Jahr 1999 wurden die Kirche und der Kirchturm-Kamm restauriert.

Auf dem Altargemälde befindet sich in der Mitte die Jungfrau Maria; rechts daneben steht der Hl. Anton aus Padua mit dem nackten Jesuskind im Arm; der Hl. Rok kniet nachdenklich, ihm zu Füßen ein Hund, der ihn beobachtet - der Überlieferung nach ein Werk von Palmo dem Jüngeren (1544 – 1628).