Höhle von Grapcevo

Die Höhle von Grapcevo wird als Wiege der Hvarer Kultur und Zivilisation angesehen. Sie ist der wichtigste vorgeschichtliche Fund der Adriaküste und des Mittelmeerraums und wird der jüngeren Steinzeit, ca. 5000 – 4000 Jahre v. Ch. zugeordnet.

Die Höhle befindet sich 239 m über dem Meeresspiegel und gilt als Kultstätte eines neolitischen Inselbewohners. Die Höhle besteht aus einem kleinen (13,5 x 5 m) und einem großen (22 x 23 m) Saal. Diese sind von verschiedenen Gängen und kleineren Räumen umgeben.

Die Stalaktiten und Stalagmiten, die die Höhle schmücken, erinnern an eine verstummte Orgel aus längst vergangenen Zeiten. Der sich bietende Anblick, der zugleich tiefstes Schweigen und ewige Musik assoziiert, ist atemberaubend und wird Ihnen für immer unvergessen bleiben.